Zum Inhalt

5 lustige indoor Aktivitäten für Einjährige

Der Alltag mit einem Kleinkind kann anstrengen sein, denn ein einjähriges Kind ist ein Bündel von Energie. Große Entwicklungssprünge sind Teil des ersten Lebensjahrs. Ihr Kleines lernt Gehen, Sprechen, es zeigt plötzlich, dass es Sie versteht. Spielen und Spielzeug entdecken sind neben Kichern und Rumalbern die Hauptbeschäftigungen eines Einjährigen. In diesem Alter ist er sehr wichtig, das Kind zu beschäftigen und Fundamente für die Zukunft zu setzten.

5 lustige indoor Aktivitäten für Einjährige

Gerade im Winter, wenn man nicht die ganze Zeit draußen sein und die Welt entdecken kann, ist es eine Herausforderung Ihr Kleines innerhalb Ihrer vier Wände zu beschäftigen. Wir haben aber ein paar ausprobierte Ideen, die wir mit Ihnen zur Inspiration teilen wollen. Folgende Aktivitäten dienen nicht nur zur Unterhaltung, sie fördern auch die Entwicklung Ihres Kindes, was besonders wichtig ist, um Ihrem Kind den bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen.

Dabei sind keine teureren Spielzeuge nötig. Es hat sich sehr oft herausgestellt, dass Kleinkinder sowieso lieber mit Alltagsdingen spielen. Eine Schublade voll Krimskrams ist für ein Kind wie eine Schatztruhe.

Lesen

Lesen Sie Ihrem Kind von klein auf. So fördern Sie die Sprachentwicklung und ihre Fantasie. Kinder lieben bunte Bilderbücher, aber auch Kochbücher oder farbige Zeitschriften. Sie lieben es zu blättern und die verschiedenen Bilder zu beobachten. Es ist schon toll, wenn Sie Ihrem Kind ein Buch vorlesen, Sie können aber auch mit Ihren eigenen Worten beschreiben, was auf den Seiten zu sehen ist. Benutzen Sie dabei so viele beschreibende Worte wie möglich. Wenn Sie z. B.  Schneewittchen lesen und zu den Zwergen kommen, beschreiben Sie die Zwerge ausführlich – sie tragen rote Käppchen, haben lange weiße Bärte u. Ä. Auch wenn Ihr Kleines vielleicht nicht ganz versteht, worum es in dem Buch geht, sein Sie sicher, dass es Ihre Worte wie ein kleiner Schwamm aufnimmt.

Gehen Sie einen Schritt weiter und machen Sie das Lesen interaktiv, fordern Sie Ihr Kleines auf, Ihnen die Zwerge zu zeigen, verändern Sie Ihre Stimme beim Lesen oder nehmen Sie Puppen zur Hand, die dann statt Ihnen vorlesen.

Tipp: Besuchen Sie die örtliche Bibliothek und leihen Sie Bücher aus, anstatt sie zu kaufen. So haben Sie immer neue Bücher und eine endlose Unterhaltungs- und Spaßquelle.

 

Photo credits: Unsplash

Baby Fitness

Oder besser gesagt Fitness mit Baby. Egal ob Ihr Kind schon läuft oder nur krabbelt, der Spaß ist garantiert. Holen Sie ihre Matte raus und legen Sie los. Sobald Sie mit den Übungen anfangen, wird Ihr Kleines zuerst neugierig zuschauen und schon in Kürze versuchen mitzumachen. Kinder lieben es, wenn Erwachsene auf ihrer Blickhöhe sind (bei Übungen auf dem Boden wie z. B. Rumpfbeugen) und bald werden Sie merken, dass es Sie nachahmt. Diese Aktivität tut Ihnen gut, denn Sport ist immer eine gute Idee, und zugleich fördert es Ihr Kleines, neue Bewegung zu entdecken, seine motorischen Fähigkeiten zu verbessern und seine Grenzen zu verschieben. Wenn Sie nicht sicher sind, was für Übungen Sie machen sollten, geben Sie mal bei YouTube Mom and Baby (Toddler) Workout und Sie bekommen jede Menge Inspirationsvideos.

Singen und Tanzen

Kinder lieben Musik. Die Stimme Ihrer Mutter hat einen magischen Klang. Also singen Sie oft, egal ob Sie musikalisch sind oder nicht, Sie haben in Ihrem Kleinen ein begeistertes Publikum. Singen und Musik hilft Kindern, sich zu beruhigen oder auch einzuschlafen. Es fördert die soziale, emotionale und sprachliche Entwicklung.

Und was ist Musik ohne Tanzen. Tanzen ist nämlich auch etwas, dass Kinder lieben. Versuchen Sie Singen und Tanzen in Ihren Alltag zu integrieren. Spielen Sie z. B. während des Kochens Ihre Lieblingslieder ab, singen Sie vom ganzen Herzen und tanzen Sie mit Ihrem kleinen Tanzpartner ab.

Entdeckungsspiele

In diesem Alter ist jeder Tag eine neue Entdeckungsreise für Ihr Kleines. Es gibt so viele Gegenstände, die es noch nie in seinem kurzen Leben gesehen hat und sobald es etwas Neues erblickt, muss es natürlich auch angefasst werden. Nehmen Sie eine Schachtel, einen Korb oder eine Tüte (was auch immer Sie zu Hause liegen haben) und füllen Sie sie mit verschiedenen kindersicheren Gegenständen, die Sie im Haus haben.

Ihr Kind wird neugierig die Gegenstände aus der Schachtel herausholen, um sie dann zu erkunden. Somit entwickelt es seine feinmotorischen Fähigkeiten.

Sie können jeden Tag eine neue Schachtel zusammenstellen, z. B. eine Schachtel mit Küchenwerkzeugen –von Geschirrtüchern und Löffeln bis hin zu Sieben und Plastikdeckeln, eine musikalische Schachtel mit Gegenständen, die rasseln, klirren und sonst welche Geräusche produzieren. Sie können auch Gegenständer der gleichen Farbe in die Schachtel werfen und so versuchen, dem Kind Farben beizubringen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Photo credits: Unsplash

Gegenstände holen

Bringen Sie Ihrem Kleinen bei, Gegenständer im Haus zu holen wie z. B. eine Tasse oder einen Ball und an einen bestimmten Ort zu stellen. Dies ist nicht nur für Sie hilfreich (denn so müssen Sie vielleicht nicht ewig Spielsachen aus dem Weg räumen), Ihr Kleines lernt dabei zuzuhören und Anweisungen zu befolgen. Sie werden merken, wie es ganz stolz Ihren Lob erwartet, wenn es eine Anweisung durchgeführt hat. Mit solchen Aktivitäten fördern Sie auch die Unabhängigkeit Ihres Kindes.

Wenn sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns per Frage-Formular

Als Erster kommentieren